Category Manager

in der

Konsumgüterindustrie

Die Aufgabe von Category Managern ist es, Produktgruppen nach Kundenbedürfnissen zusammenzustellen und optimal zu präsentieren. Category Manager arbeiten an der Schnittstelle zwischen Konsumgüterindustrie und Handel – und zwar auf beiden Seiten. Durch die enge Zusammenarbeit erwarten beide Seiten wirtschaftlichen Erfolg vom Category Management.

Aufgaben im Category Management beim FMCG Hersteller

Den Kunden verstehen und auf seine Bedürfnisse reagieren müssen alle Categoy Manager. Die Spezialisten auf Seiten der Hersteller haben die unterschiedlichen Vertriebswege genau zu analysieren. Ob ein Produkt aus dem Bereich Homecare in der Drogerie oder im Supermarkt verkauft wird, impliziert unterschiedliche Herangehensweisen in der Präsentation und Zusammensetzung der Sortimente.

Die Optimierung von Channel-Strategien, basierend auf Verbraucher- und Marktanalysen ist eine zentrale Aufgabe der Category Manager in der Konsumgüterbranche, denn der Handel und die Hersteller müssen die gleiche Antworten auf die Fragen erarbeiten: Wer sind meine Kunden? Wie erreiche ich sie? Wie generiere ich Impulskäufe?

Die Analyse und Identifizierung von Kunden- und Produkt-Potenzialen  erfolgt durch Auswertung von Markttrendanalysen, Efficient Consumer Response (ECR), Shopper Insights. Auf Basis der gewonnenen Daten werden Kundengruppen definiert, Verkaufsstrategien festgelegt und der gesamte Prozess von der Konzeption bis zur Präsentation der Produkte im Laden optimiert.

carrisma Ihr Job Wechsel Scout

Anforderungen an Bewerber im Category Management

Für den Einstieg sollte man ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert haben. Viele Category Manager haben ein BWL Studium absolviert. Ein Studium ist aber keine zwingende Voraussetzung zum Berufseinstieg. Eine kaufmännische Ausbildung, kombiniert mit Weiterbildungen qualifiziert ebenfalls zum Einstieg im Category Management. Viele Unternehmen setzen eine mehrjährige Berufserfahrung voraus. Für Stellen im Category Management sind gewisse Voraussetzungen wichtig: Gefragt sind gute Kenntnisse in Marketing, Marktforschung und Statistik sowie analytische Fähigkeiten. Nur so kann das Kundenverhalten erfasst und entsprechende Optimierungsstrategien entwickelt werden.

Category Management

Schnittstellen zum Bereich Category Management

Der Category Manager in der Konsumgüterindustrie arbeitet an der Schnittstelle zu anderen Abteilungen in der Organisation. Grundlage für eine erfolgreiche Warengruppenstrategie ist der strategische Austausch mit dem Brand Activation Team und dem Key Account Management. Erforderliche ist die enge  Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Schnittstellen auch außerhalb der Sales Organisation, z.B. mit dem Vertriebscontrolling, mit dem Einkauf und Produktmanagement.

Gehaltschancen im Category Management

Wer als Category Manger arbeitet, kann mit einem Durchschnittsgehalt von 58.000 € rechnen, natürlich immer abhängig vom Unternehmen und der Berufserfahrung. Die Spanne bei den Gehältern liegt im Bereich von 50.000€ und 66.000€. Junior Category Manager steigen bei einem  Jahresbruttogehalt zwischen 43.000€ und 48.000 € in die Unternehmen ein. Beliebt sind Bewerber, die bereits Handels- und Vertriebserfahrung mitbringen und über Marketingwissen verfügen.

Mitarbeiterin - Milena Ivanov - Senior Partner

Milena Ivanov – Partner
T. +49 (0)2241 / 9439 227
E. m.ivanov@carrisma.de

Sie sind auf der Suche nach einer Stelle im Category Management in der Konsumgüterindustrie oder wollen eine Vakanz in diesem Bereich melden?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

carrisma GmbH
Personalberatung

T. +49 (0)2241 / 9439 0
F. +49 (0)2241 / 9439 111
E. info@carrisma.de

Siegburger Strasse 37
53757 Sankt Augustin


*Erforderliche Felder


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich den Datenschutzbestimmungen der carrisma GmbH ausdrücklich zu.

zum
Stellenmarkt