Manager Qualitäts-

vorausplanung

„Gerade in Zeiten, in denen großer Druck herrscht, immer schneller auch kleinere Segmente mit qualitativ hochwertiger Ware zu bedienen, sind in innovativen produzierenden Unternehmen Qualitätsvorausplaner anzutreffen“ erläutert Seniorpartner Ulrich Heinz: „Sie helfen, Kosten für die Entwicklung in Grenzen zu halten und sind Spin-Doctors, die alles im Blick haben von der Skizze bis zum fertigen Produkt.“

Was sind die Aufgaben eines Managers Qualitätsvorausplanung

Aufgabe des Qualitätsvorausplaners ist es, alles, was der Erreichung der gesetzten Spezifikation im Weg steht, systematisch und am besten schon im Vorfeld auszuschalten. Der Qualitätsvorausplaner betrachtet den Prozess der Entwicklung bis zur Produktion eines Produktes. Der Qualitätsvorausplaner bedient sich aus einen Methodenkasten und trägt Sorge dafür, dass die Entwicklung und oder Produktion in den Spezifikationen bleibt und dass Fehlerbilder zeitnah diskutiert werden. An Lieferanten vergebene Aufträge überwacht er genauso und muß hier aber auch nach innen gerichtet Acht geben, dass die geforderten Spezifikationen auch so gewollt sind. Beispielsweise ist eine Bohrung an einem Bauteil so ausgeführt, wie spezifiziert, aber in der Produktion dann doch an der falschen Stelle. Das kostet Zeit, Geld und weiteren Abstimmungsbedarf und soll idealerweise im Vorfeld der Qualitätsvorausplanung vermieden werden.

carrisma Ihr Job Wechsel Scout

Ansprüche an Bewerber auf Stellen als Manager Qualitätsvorausplanung

Der ideale Bewerber arbeitet methodisch, detail- und zielorientiert und hat den Zeitplan der Produktion und Entwicklungen fest im Blick. Er ist im Betrieb an den Brennpunkten und kein reiner Schreibtischtäter obwohl er auch in kleineren Betrieben die Excel Tabellen pflegt. „Wichtig ist vor allem, dass sich Interessierte in der Methodik (APQP, FMEA, 8D etc.) auskennen, für die sie arbeiten, erklärt Senior-Partner Heinz, „auch ein gewisser Hang zur Perfektion ist erforderlich, um die gesetzten Meilensteine zusammen mit der Entwicklungsabteilung und der Produktion zu erreichen.“

Gehaltschancen als Manager Qualitätsvorausplanung

Durchschnittlich liegt das Jahresgehalt von Berufseinsteigern als Manager Qualitätsvorausplanung bei über 40.000 € brutto. Erfahrenere Bewerber können in Leitungspositionen auch 90.000 Euro im Jahr verdienen. Weitere Einflüsse auf das Gehalt sind die Art und Größe des Betriebs, dessen Branchenzughörigkeit sowie die Region.

Ulrich Heinz - Senior Partner

Ulrich Heinz – Senior Partner

Sie sind auf der Suche nach Job-Kandidaten in der Qualitätsvorausplanung oder suchen eine Stelle in diesem Bereich?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

carrisma GmbH
Personalberatung

T. +49 (0)2241 / 9439 0
F. +49 (0)2241 / 9439 111
E. info@carrisma.de

Siegburger Strasse 37
53757 Sankt Augustin


*Erforderliche Felder


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich den Datenschutzbestimmungen der carrisma GmbH ausdrücklich zu.

zum
Stellenmarkt